Deutsch-Französischer Entdeckungstag 2017

08.11.2016
© Lycée des métiers Roberval, BASF France Clermont de l'Oise
© Lycée des métiers Roberval, BASF France Clermont de l'Oise

Der deutsch-französische Entdeckungstag wird 2017 bereits zum 11. Mal vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) organisiert. Das Projekt wird anlässlich des 54. Geburtstages des Elysée-Vertrages am 22. Januar 2017 starten – Besuche in Unternehmen, öffentlichen Verwaltungen und Institutionen mit deutsch-französischem Schwerpunkt können dann bis Ende des Schuljahres stattfinden.

Wie bereits in den Jahren zuvor, bleibt das Ziel des Entdeckungstages – auch mit der kommenden Ausgabe – junge Menschen aus beiden Ländern für die deutsch-französischen Beziehungen zu interessieren und das Vertrauen in ein vereintes Europa zu stärken. Dabei soll ihnen besonders die wirtschaftliche und institutionelle Ebene im Arbeitskontext näher gebracht werden, um sie für den Erwerb der Partnersprache zu motivieren und ihnen neue Berufsmöglichkeiten auf dem europäischen Arbeitsmarkt aufzuzeigen.

Seit Beginn des Projektes im Jahr 2006 haben mehr als 35.000 junge Deutsche und Franzosen an einem Entdeckungstag teilgenommen und auf diese Weise erste Einblicke in die deutsch-französische Arbeitswelt erhalten und neue Berufsperspektiven im deutsch-französischen Kontext für sich entdeckt.  Das DFJW verfolgt nach wie vor das Anliegen, neue Zielgruppen für den Entdeckungstag zu erschließen. So sollen noch mehr junge Menschen mit besonderem Förderbedarf bzw. Jugendliche, die bisher noch nicht oder selten an deutsch-französischen Programmen teilgenommen haben, mit dem Entdeckungstag angesprochen werden. 

Zur Unterstützung der Lehrkräfte in der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Entdeckungstages bietet das DFJW eine pädagogische Begleitung an. Darüber hinaus stellt das DFJW pädagogische Unterrichtsmaterialien auf der Internetseite zur Verfügung, die Lehrer und Lehrerinnen für die Vorbereitung ihrer Schülerinnen und Schüler selbst nutzen können. Dabei steht die Frage, wie Jugendliche nachhaltig zur Mobilität angeregt werden können, im Mittelpunkt.

Die wichtigsten Informationen, Berichte und interaktive Karte mit Angeboten