Warnowschule Papendorf ist Partnerschule 2017 der Festspiele MV!

04.07.2016

Am 4. Juli 2016 haben Bildungs- und Kulturminister Mathias Brodkorb und Festspielintendant Dr. Markus Fein die Partnerschule 2017 der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern vorgestellt. Die Warnowschule Papendorf hat die erstmalige Ausschreibung des Bildungsministeriums und der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, für die 27 Bewerbungen eingingen, gewonnen. In enger Zusammenarbeit mit dem Klassikfestival werden die Schüler und Schülerinnen der Regionalschule im Schuljahr 2016/17 unterschiedliche musikalische Projekte wie Workshops, Kurzkonzerte und Gesprächen mit Festspielkünstlern in der Schule durchführen. Höhepunkt ist ein unter Einbeziehung der Schülerinnen und Schüler organisiertes Festspielkonzert in der Schule.

„Bei der Bewerbung der Warnowschule war das Engagement der Lehrer und das große Interesse der Schüler bereits auf dem Papier spürbar. Sie haben uns unter anderem einen eigens geschriebenen Warnowschulrap geschickt! Getreu nach dessen Motto ‚komponieren, musizieren und dabei mal den Kopf verlieren‘ gehen wir voller Schwung in unser erstes Partnerschuljahr, auf das sich nicht nur wir, sondern auch die Festspielmusiker bereits sehr freuen!“, so Intendant Dr. Markus Fein.

Schulleiterin Brigitte Willert sagte: „Uns sind die Herausbildung und Entwicklung musischer Interessen unserer Schülerinnen und Schüler sehr wichtig und wir freuen uns außerordentlich, für diese Aufgabe die Festspiele Mecklenburg Vorpommern im kommenden Jahr als Partner an unserer Seite zu haben.“

Bildungs- und Kulturminister Mathias Brodkorb sagte: „Ich begrüße, dass die Festspiele junge Menschen an klassische Musik heranführen. Ich danke allen Schulen, die sich an der Ausschreibung beteiligt haben. Die Auswahl ist uns nicht leichtgefallen. Neben der Partnerschule haben wir zwei Schulen für kleinere gemeinsame Projekte ausgewählt. Und im kommenden Jahr werden wir eine neue Partnerschule ausschreiben. Ich freue mich, dass wir auf diesem Weg weiteren Schulen die spannende Zusammenarbeit mit den großen Musikerinnen und Musikern der Klassik ermöglichen können.“

Als Projektschulen für das Schuljahr 2016/17 wurden das Richard Wossidlo-Gymnasium in Waren und das Mecklenburgische Förderzentrum Schwerin, eine Schule mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung, ausgewählt. Hier wird es kleinere gemeinsame Projekte mit den Festspielen und Festspielmusikern geben.

Für die Zusammenarbeit der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit Schulen stellt das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern in den nächsten drei Jahren, von 2017 bis 2019, finanzielle Mittel in Höhe von insgesamt 100.000 Euro zur Verfügung.

Die Ausschreibung der Partnerschulen ist der Auftakt für die Ausweitung des Kinder- und Familienprogramms, die die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ab 2017 in enger Zusammenarbeit mit den entsprechenden musikalischen Einrichtungen umsetzen werden. Das gesamte Kinder- und Familienprogramm für 2017 stellen die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern im Februar 2017 mit der Veröffentlichung des Gesamtprogramms für den Festspielsommer 2017 vor.

(Pressemitteilung des Bildungsministeriums)

Vereinbarung zwischen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gGmbH und dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-VorpommernPressemitteilung des Bildungsministeriums MVFestspiele Mecklenburg-Vorpommern

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gGmbH
Manuela Domke
Kinder- und Familienprogramme
Lindenstr. 1
19055 Schwerin

Tel: 0385 591 85 33
E-Mail: m.domke@festspiele-mv.de