Ausschreibung: Lehrerfortbildung auf dem Yad-Vashem-Campus in Israel

28.08.2017

Bewerbungen bis 11. Dezember 2017

Die Internationale Schule für Holocauststudien Yad Vashem bietet in Kooperation mit dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern vom 12. bis 26. Juli 2018 eine Fortbildung für im Landesschuldienst Mecklenburg-Vorpommern tätige Lehrerinnen und Lehrer sowie Personal mit sonderpädagogischer Aufgabenstellung (PmsA) auf dem Campus der Gedenkstätte an. Das Thema des 14-tägigen Kurses lautet „Namen und Schicksale – Jüdisches Leben vor, während und nach dem Holocaust.Fragen und Aufgaben der pädagogischen Vermittlung“

Das Programm umfasst u. a. folgende Themen und Aktivitäten:

  • Vorlesungen zur deutsch-jüdischen Geschichte
  • Vorlesungen zum jüdischen Leben vor, während und nach dem Holocaust
  • Workshops zu pädagogischen Materialien, die für die Arbeit mit Kindern unterschiedlicher Altersgruppen geeignet sind
  • Workshops zu beispielhaften Unterrichtseinheiten der Internationalen Schule für Holocauststudien
  • Gespräche mit Überlebenden des Holocaust
  • Führungen auf dem Campus von Yad Vashem und im Historischen Museum zur Holocaustgeschichte sowie Besuch von Bildungseinrichtungen auf dem Campus von Yad Vashem.

Darüber hinaus lernen die Teilnehmerinnen und  Teilnehmer Initiativen jüdisch-arabischer Kooperation und bedeutende religiöse Stätten kennen.
(Die Gesellschaft Israels, der israelisch palästinensische Konflikt und touristische Unternehmungen sind nicht Gegenstand dieser Fortbildung.)

Obligatorischer Bestandteil des Studienaufenthaltes ist ein eintägiges Vorbereitungsseminar (voraussichtlich am 14. April  2018) sowie ein zweitägiges Nachbereitungsseminar (voraussichtlich ein Freitag/Samstag im Oktober/November 2018), zu denen separat eingeladen wird.

Interessentinnen und Interessenten richten ihre Bewerbung bis zum 11. Dezember 2017 (Eingang beim zuständigen Staatlichen Schulamt) auf dem Dienstweg an das
Ministerium für Bildung, Wissenschaft und
Kultur Mecklenburg-Vorpommern,
z. H. Doris Lipowski,
19048 Schwerin.

Ausschreibung und BewerbungsformulareVon Seminarteilnehmern entwickelte Unterrichtseinheiten und Materialien zum Thema Holocaust nach der Fortbildung in Yad Vashem