Module der Berufsorientierung (BOM)

Breites Angebot für die Schulen zur Ausgestaltung der Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler

Coloures-pic/ Fotolia.com
Coloures-pic/ Fotolia.com

Seit Februar 2015 gibt es ein neu entwickeltes Angebot von Modulen zur Berufsorientierung für Schulen.
Möglich macht dies eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus des Landes Mecklenburg-Vorpommern und der Regional­direktion Nord der Bundes­agentur für Arbeit.

  • Aus fünf Modulen  mit unterschiedlichen Schwerpunkten können die Schulen die Maßnahmen wählen, die in das schuleigene Berufsorientierungs-konzept passen.
  • Die angebotenen Module passen zu den Schritten, die ein Jugendlicher in der Regel in den Klassen 7 bis 9/10 auf dem Weg zur Berufswahlentscheidung geht.
  • Von schulischer Seite fallen hierfür keine Kosten an.
  • Erstmals besteht für Schulen die Möglichkeit, Bedarfe gezielt anzumelden.

Die Berufsorientierungsmaßnahmen (kurz BOM) ersetzen die bisherige Förderung von Schülerexkursionen über das Wirtschaftsministerium.
Die BOM werden kontinuierlich evaluiert und weiterentwickelt und stehen mindestens bis zum Jahr 2020 zur Verfügung.

Informationen zur Kooperationsvereinbarung und den Modulen
Informationen für Lehrkräfte über außerschulische Berufsorientierungsmaßnahmen

Module der Berufsorientierung

Modul A: Learn about skills – Der Berufswahlparcours

  • Ziel: Stärken identifizieren; Orientierungshilfen für zielführende Praktika geben; Entdecken der realisierbaren beruflichen Möglichkeiten.
  • Ab 7. Klasse

Modul B: Face the chance – Neue Wege durch Praktika

  • Ziel: Erweiterung des Berufswahlspektrums; Anforderungen, Bedingungen und Chancen einer Branche kennen lernen – vor allem in kleinen Betrieben des Handwerks.
  • Ab 8. Klasse bis Vorabgangsklasse

 Modul C: Betriebscasting – Wähle Deine Zukunft

  • Ziel: Recherche- und Realisierungsstrategien entwickeln insbesondere in Kleinbetrieben, die Besuche nicht selbst organisieren können; sich bei KMU bekanntmachen.
  • Ab 7. Klasse

Modul D: Fit for next step - Die Zukunftswerkstatt

  • Ziel: Selbstmarketing, Selbstreflexion und Realisierungskompetenz stärken.
  • Ab Vorabgangsklasse oder Abgangsklasse

Modul E: Active summer – Das Berufsorientierungscamp

  • Ziel: Schüler werden aus ihrem belastenden Umfeld herausgelöst und lernen den Sinn und Zweck von Ausbildung und Arbeit kennen.
  • Ab 7. Klasse

Thomas Bohn
Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern

Tel: 0385 588 7512
E-Mail: t.bohn@bm.mv-regierung.de