Weiterbildung in beruflichen Schulen

©CandyBox Images/shutterstock.com
©CandyBox Images/shutterstock.com

Die ESF-Maßnahme "Weiterbildung von Lehrkräften und Seiteneinsteiger/innen an beruflichen Schulen" umfasst zusätzliche Fortbildungen des Landes Mecklenburg-Vorpommern für Lehrer/innen im Bereich der beruflichen Schulen im Zeitraum 2016 bis 2022. Ziel ist  die Verbesserung der Schulerfolge und Förderung der inklusiven Schule. Hier ist zum einen die Weiterbildung von Lehrkräften und Seiteneinsteiger/innen insbesondere an beruflichen Schulen, die bislang fachfremd oder ohne hinreichende pädagogische Vorbildung unterrichten, vorgesehen. Die Förderung erfolgt vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der damit einhergehenden Umstrukturierung der beruflichen Schulen. Darüber hinaus wird damit auf die neuen Herausforderungen der beruflichen Schulen reagiert, Jugendliche mit Migrationshintergrund in sogenannten BVJ-A-Klassen (Berufsvorbereitungsjahr für ausländische Schüler/innen) auszubilden. Der Übergang dieser Schüler/innen in die Bildungsgänge der beruflichen Schulen und aktuelle Umstrukturierungsprozesse an den beruflichen Schulen führen dazu, dass sich die Heterogenität der Lerngruppen an den beruflichen Schulen weiter erhöht. Die Fortbildungen werden vom Institut für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern angeboten.

Projektbeschreibung

Die Laufzeit der Maßnahme reicht vom 13. 4. 2016 bis 31. 7. 2022. Das Angebot wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds 2014 bis 2020 und des Landes Mecklenburg-Vorpommern in Höhe von rund 3.7 Millionen Euro gefördert.
Darüber hinaus befinden sich weitere Projekte für die Fortbildung von Schulleitungen und Lehrkräften an beruflichen Schulen im Bereich der Inklusion in der Planung.

Die Fortbildungskurse orientieren sich am Aufbau von fernstudienähnlichen Bildungsgängen. Das wird durch die Kombination aus Präsenzveranstaltungen, der Bearbeitung von Aufgaben im Selbststudium und dem Austausch in regionalen Gruppen erreicht.

Zielgruppe der Fortbildungen sind Lehrer/innen  und auch Seiteneinsteiger/innen an beruflichen Schulen, die besonders in ihren pädagogischen, fach- bzw. berufsdidaktischen sowie genderorientierten Kompetenzen gestärkt werden sollen.

Die Weiterbildung erfolgt zunächst mit folgenden Schwerpunkten:

  • Fachliche und fachdidaktische Weiterbildung von Lehrkräften an beruflichen Schulen in den Berufsbereichen Wirtschaft und Verwaltung, Gesundheit, Ernährung und Sozialwesen sowie Technik
  • Weiterbildung von Lehrkräften an beruflichen Schulen zur Unterstützung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund beim Erwerb der deutschen Sprache
  • Weiterbildung von Lehrkräften an beruflichen Schulen zur individuellen Förderung von Jugendlichen in stark heterogenen Klassen

Ute Neumann

Ministerium für Bildung, Wissenschaft
und Kultur Mecklenburg-Vorpommern

Tel. 0385 588 7242
E-Mail: u.neumann@bm.mv-regierung.de