Erasmus+

Ende Juni 2013 haben sich der Ministerrat, das Europäische Parlament und die Europäische Kommission über die Grundlagen des nächsten EU-Programms für Bildung, Jugend und Sport verständigt.
Das neue Bildungsprogramm der Europäischen Union trägt den Namen Erasmus+ , ist am 1. Januar 2014 an den Start gegangen und hat eine Laufzeit bis 2020.

Erasmus+ AKTUELL

Erasmus+ Schulpartnerschaften 2018: EU vereinfacht Antragstellung

Eine neue Projektform, vereinfachte Antragsformulare sowie ein nochmals deutlich erhöhtes Budget für den Schulbereich sollen Erasmus+ Schulbildung in der zweiten Hälfte der Programmlaufzeit bis 2020 zu einer Erfolgsgeschichte machen. Die EU-Kommission plant Vereinfachungen für Schulpartnerschaften im Hinblick auf die Antragsrunde 2018. Details werden voraussichtlich im Herbst 2017 veröffentlicht, aber die Chancen für eine erfolgreiche Antragstellung sind 2018 besser als je zuvor. Interessenten sollten auf die Angebote an Informationsveranstaltungen hier auf dem Bildungsserver oder auf der Homepage des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) achten. Sie können sich auch direkt mit dem PAD in Verbindung setzen. Die Hotline für Erasmus+ 0800 372 76 87 ist kostenlos und wochentags von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 15:30 Uhr zu erreichen.

EU-Bildungsprogramm Erasmus+ - Chancen für die Lehrerfortbildung zur Stärkung des Schulprofils

Der Pädagogische Austauschdienst der Kultusministerkonferenz als Nationale Agentur für die Umsetzung des Programms Erasmus+ im schulischen Bereich bietet folgende Kompaktseminare für Schulleitungen an:


Berlin:         13. September 2017, 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Hamburg:  14. September 2017, 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr

 

Die Seminare bieten einen kompakten Überblick über die Chancen und Möglichkeiten, die die Leitaktion 1 des Programms Erasmus+ Schulen im Bereich der Lehrerfortbildung bietet. Schwerpunkte der Veranstaltungen sind:

  • Fördermöglichkeiten der Aktion (Was gilt als Fortbildung im Sinne des Programms?)
  • administrative Anforderungen
  • Schritte bis zur Antragstellung

Die Seminare richten sich explizit an Schulleitungen und didaktische Leitungen, die Interesse daran haben, Mobilitätsprojekte (= Lehrerfortbildungen im europäischen Ausland) an ihren Schulen zu initiieren.

Nähere Information und Anmeldung
(Bitte geben Sie als Suchkriterium Hamburg oder Berlin ein.)

Generation Erasmus+: Neues Online-Forum

Neun Millionen Studierende, Schüler/-innen, Auszubildende, Freiwillige, Lehrkräfte und Ausbilder/-innen sind seit der Gründung des Programms 1987 Teil der "Generation Erasmus+". Für den Austausch von Erfahrungen und Ideen aller Teilnehmenden am Programm Erasmus+ und den Dialog über die zukünftige Gestaltung des EU-Bildungsprogramms hat die EU-Kommission die Online-Plattform Generation Erasmus+ eingerichtet.

 

Staatsbürgerliche Bildung in Europa

Die Entwicklung sozialer und staatsbürgerlicher Kompetenzen und die Förderung von Gleichheit, sozialem Zusammenhalt und bürgerschaftlichem Engagement durch die Schule bleibt ein Hauptziel des strategischen Rahmens für die allgemeine und berufliche Bildung 2020 der Europäischen Union. Eine Materialsammlung zum Thema stellt das School Education Gateway in 23 europäischen Sprachen zur Verfügung. Europas Online-Plattform für schulische Bildung

Veranstaltungsangebote, Fortbildungsangebote und Kontaktseminare

Der Pädagogische Austauschdienst der KMK als Nationale Agentur für das EU-Programm ERASMUS+ (schulischer Bereich) veröffentlicht regelmäßig Veranstaltungsangebote. Schulen, die im Rahmen von ERASMUS+ an bi- oder multilateralen Projekten teilnehmen oder diese selbst beantragen möchten, jedoch keine Partner finden,  können hier u.a. nach Kontaktseminaren zur Anbahnung von Partnerschaften schauen. Diese Datenbank wird regelmäßig aktualisiert. Darüber hinaus bietet das Institut für Qualitätsentwicklung sowohl Informationsveranstaltungen zum Programm und seinen Möglichkeiten an (Angebote stehen in Kürze auf dem Bildungsserver MV zur Verfügung), als auch individuelle Beratung von Schulen auf Anfrage. Ansprechpartner sind Doris Lipowski (d.lipowski@iq.bm.mv-regierung.de für KA 1 und KA 2), Rüdiger Prehn (r.prehn@iq.bm.mv-regierung.de für eTwinning, auch KA 1 und KA 2) und Dirk-Michael-Brüllke (dmbruellke@kgs-altentreptow.de für KA1, KA2, auch eTwinning)

 

Neue Praxisbroschüre und Kit "The Colorful Face of Europe"

Wie sich das Thema “Migration” im Unterricht lebensnah aufgreifen lässt, zeigt die Broschüre mit einem Praxisbeispiel des Berliner Gabriele-von-Bülow-Gymnasiums. Schülerinnen und Schüler haben sich mit ihren eigenen Familiengeschichten und Migrationserfahrungen auseinandergesetzt und sich dazu mit ihren Partnerklassen ausgetauscht. Zur Broschüre gibt es auch ein Kit, das als Handreichung für den Unterricht dient.
Beides ist kostenlos gedruckt und als PDF-Datei im Webshop des PAD erhältlich.

Das EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport 2014 bis 2020

Für Schulen sind zwei Programmaktionen von besonderem Interesse:

  • Leitaktion 1, die den Fortbildungsbedarf zur Stärkung des schulischen Profils fördert
  • Leitaktion 2, die Schulen bi- oder multilaterale Schulprojekte ermöglicht

Die Antragstermine für 2017, für jetzt die Antragsformulare in Deutsch und Englisch zur Verfügung stehen:

  • für die Leitaktion 1 ist das der 2. Februar 2017 und
  • für die Leitaktion 2 der 29. März 2017.

Interessierte Schulen finden jederzeit Beratung zum Programm:

  1. Der Pädagogische Austauschdienst als Nationale Programmagentur bietet Schulen, die einen Antrag im Rahmend er Leitaktion 2 stellen möchten, eine vorherige Beratung an. Dazu stehen Formulare zur Verfügung, mit dem eine Projektskizze online eingereicht werden kann. Bis zum 17.02.2017 kann eine Projektskizze eingereicht werden, die die Grundlage für eine telefonische Beratung bildet.
  2. Das IQ M-V bietet Informationsveranstaltungen und Webinare an.
  3. Schulen können auf Wunsch durch das IQ M-V auch einzeln beraten werden.
    Anfrage unter 0385 5887702 oder d.lipowski@iq.bm.mv-regierung.de
Leitaktion 1: Mobilitätsprojekte für Schulpersonal - Europäische Fortbildungen
Leitaktion 2: Strategische Partnerschaften
Projektskizzenberatung zu Erasmus+ und Formulare für Leitaktionen
Informationsveranstaltungen des Pädgagogischen Austauschdienstes der KMK zu Erasmus+

eTwinning

Im Internet Partnerschulen finden und mit anderen Schulen zusammenarbeiten: eTwinning fördert virtuelle Schulpartnerschaften in Europa. "e" steht für elektronisch und "Twinning" für Partnerschaft. Über eTwinning können einfach und unbürokratisch europäische Austauschprojekte gestartet werden. eTwinning gehört seit 2014 zum EU-Programm Erasmus+.

eTwinning - das Netzwerk für Schulen in Europa
eTwinning: Entdecken, Vernetzen, Mitmachen Weiterkommen

Doris Lipowski

Institut für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern

Te.: 0385 588 7702

E-Mail: d.lipowski@iq.bm.mv-regierung.de

Europäischer Wettbwerb 2017_270_110
 Europa braucht Bildung 
Ein Blick in die Geschichte der europäischen
Bildungsprogramme im Schulbereich