Medienprofil

Auf dem Weg zur Medienschule mit dem Audit

Das Audit ist ein Instrument zur Selbstevaluation und Schulentwicklung, das sich auf die Herausforderungen heutiger Medienbildung bezieht.
Schulen können sich allein oder mit Bildungspartnern auf den Weg machen, um ihre Ausgangslage in einem standardisierten Verfahren zu analysieren, Veränderungen zu planen und einzuleiten, umzusetzen und schließlich auf ihre Wirksamkeit hin zu evaluieren.

Das Audit ist ein Orientierungsrahmen für die Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung von Medienbildung in der Schule und berücksichtigt dabei wesentliche, einander bedingende Qualitätsbereiche. Entwicklungsziele auf der Ebene der Unterrichts-, Organisations- und Personalentwicklung werden erkennbare und notwendige Entwicklungsschritte ableitbar. In diesem Prozess können die Regionalbeauftragten für Medienbildung Sie begleiten und unterstützen. (Kontaktdaten rechts)  

Einführung in das Auditverfahren (Auszug aus dem Audit)
"Audit - Auf dem Weg zur Medienschule" - Eine Handreichung für Lehrer/innen
Vorlagen zur Selbstevaluation (Auszug aus dem Audit)

Die Qualitätsbereiche des Audits und der Audit-Prozess

Medienentwicklungsplan/Medienkonzept

fotolia
fotolia

Nachhaltige Mediennutzung im Unterricht erfordert didaktische Überlegungen und eine gute Organisation des Schulalltages.
Schulen mit einem eigens entwickelten Medienentwicklungsplan können die Potentiale ihrer medialen Ressourcen mit weniger Organisationsaufwand besser ausschöpfen.

GreifswaldOlaf Müller
Tel.: 03834 595 87 25
E-Mail: o.mueller_03@iq.bm.mv-regierung.de

NeubrandenburgRüdiger Prehn
Tel.: 03991 73 29 03
E-Mail: r.prehn@iq.bm.mv-regierung.de

RostockSteffen Loock
Tel: 0381 498 59 88
E-Mail: s.loock@iq.bm.mv-regierung.de

Schwerin
N.N.

Lehrer_online_270_110

Das Service-und Informationsportal  für Lehrerinnen und Lehrer bietet ein umfangreiches Materialpaket für den Unterricht ...