Abschlüsse

fotolia
fotolia

Seinen ersten Schulabschluss erhält ein Schüler nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung an einer allgemeinbildenden Schule.

Mit jedem Abschluss steht der Weg zum nächsthöheren schulischen Ziel offen.

Hier finden Sie Informationen zu den Abschlüssen im Einzelnen:

Berufsreife - Schulabschluss nach der Klasse 9

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Jahrgangsstufe 9 wird die Berufsreife erlangt. Schülerinnen und Schüler verlassen die Schule mit diesem Abschluss, wenn sie in Deutsch, Mathematik und in der ersten Fremdsprache

  1. mindestens ausreichende Leistungen erzielen oder
  2. in höchstens zwei Fächern mangelhafte Leistungen erreichen und diese ausgleichen können oder 
  3. diese Voraussetzungen nicht erfüllen und sich auf Antrag einer Leistungsfeststellung in maximal zwei Fächern mit nicht ausreichenden Leistungen unterziehen.

Schülerinnen und Schüler erhalten beim Übergang in die Klasse 10 die Noten auf der Anspruchsebene der Mittleren Reife. Die Berechtigung für den Übergang in die Jahrgangsstufe 10 liegt dann vor, wenn die Schülerin oder der Schüler durchgängig die erste Fremdsprache belegt hat und

  1. in allen Fächern auf der Anspruchsebene der Berufsreife mindestens befriedigende und ansonsten mindestens ausreichende Leistungen erzielt oder 
  2. in höchstens einem Fach mangelhafte Leistungen hat und diese ausgleichen kann oder 
  3. diese Voraussetzungen aufgrund überdurchschnittlicher Leistungen in der Leistungsfeststellung erreicht.
Weitere Informationen unter Regionale Schule

Mittlere Reife - Schulabschluss nach der Klasse 10

Am Ende der Jahrgangsstufe 10 legen die Schülerinnen und Schüler die Prüfung zur Mittleren Reife ab. Prüfungsteilnehmer erhalten die Mittlere Reife, wenn sie mindestens das Gesamtprädikat "bestanden" erreicht haben.

Übergänge nach der Jahrgangsstufe 10:
Prüfungsteilnehmer, die mindestens das Gesamtprädikat "befriedigend" erreicht haben sind berechtigt, in die dreijährige gymnasiale Oberstufe überzugehen. Die Mittlere Reife berechtigt ebenfalls zur Aufnahme an ein Fachgymnasium.

Weitere Informationen unter Regionale Schule

Abitur - Schulabschluss nach der Klasse 12 bzw. 13

Die gymnasiale Oberstufe umfasst die Klasse 10 als Einführungsphase sowie die Klassen 11 und 12 als Qualifikationsphasen. Der Unterricht findet in einer Kombination von Pflicht-, Wahl- und Wahlpflichtunterricht statt. Am Ende der erfolgreichen gymnasialen Oberstufe wird die allgemeine Hochschulreife erworben, die sich aus der Abiturprüfung und den Leistungen in der Qualifikationsphase zusammensetzt.

Schüler, die das Gymnasium vor dem Abitur verlassen, erwerben mit der Versetzung in die Klasse 10 des Gymnasiums einen Schulabschluss, der der Berufsreife gleichwertig ist. 

Wenn sie die Schule verlassen wollen und die Mittlere Reife nach der 10. Klasse anstreben, nehmen sie an einer entsprechenden zentralen Prüfung teil. Bei erfolgreich bestandener Prüfung liegt ein gleichgestellter Abschluss zur Mittleren Reife vor.

Mit der Anerkennung des schulischen Teils der Fachhochschulreife erreicht der Schüler einen Abschluss, der der Mittleren Reife gleichwertig ist.

Auch das Fachgymnasium führt zur allgemeinen Hochschulreife.
Die Ausbildung an den Fachgymnasien dauert drei Jahre. Sie umfasst eine einjährige Vorstufe, die Klasse 11 und eine zweijährige Qualifikationsphase, die Klassen 12 und 13.
In der Jahrgangsstufe 11 bis 13 hat der Schüler in der Regel wöchentlich 35 Stunden Unterricht. In Bildungsgängen, die zusätzlich zu einem staatlichen Berufsabschluss nach Landesrecht führen, umfasst die Vorstufe 2 Jahre.

Weitere Informationen unter Gymnasium

Berufsabschluss

Die Berufsfachschule führt zu einem staatlichen Berufsabschluss. Schüler, die die Höhere Berufsfachschule erfolgreich beendet haben, erhalten ein Abschlusszeugnis über den Erwerb eines staatlichen Berufsabschlusses.

Die Höhere Berufsfachschule gliedert sich in Unterricht sowie praktische Ausbildung oder Praktikum. In der Höheren Berufsfachschule kann durch Zusatzunterricht und Zusatzprüfung die Fachhochschulreife erworben werden.

Die Fachschule führt in verschiedenen Abschlüssen zu staatlich geprüften oder anerkannten Berufsabschlüssen.

Weitere Informationen unter Berufsfachschule, Höhere Berufsfachschule, Fachschule

Fachhochschulreife

Die Fachoberschule führt zur Fachhochschulreife. Sie vermittelt eine erweiterte allgemeine Bildung sowie berufsbezogene Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die den Anforderungen für die Aufnahme eines Fachhochschulstudiums oder einer anspruchsvollen Berufsausbildung entsprechen.

In die Klasse 12 der einjährigen Fachoberschule können Bewerber eintreten, wenn sie die mittlere Reife oder den Realschulabschluss bzw. einen gleichwertigen Abschluss und eine mindestens zweijährige einschlägige abgeschlossene Berufsausbildung oder eine dreijährige, für die gewählte Fachrichtung einschlägige Berufstätigkeit nachweisen.

Weitere Informationen unter Fachoberschule

Ewald Flacke

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur MV

 

Tel: 0385 588 7510

E-Mail: e.flacke@bm.mv-regierung.de

Matthias Zwerschke
Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur MV

Tel: 0385 588 7520
E-Mail: m.zwerschke@bm.mv-regierung.de

Dr. Ilona Pollack

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur MV

 

Tel: 0385 588 7600

E-Mail: i.pollack@bm.mv-regierung.de

Daumen hoch _ 2701_110 _fotolia_Coloures-pic

Viele Wege führen zum Ziel.
Auch mit dem Produktiven Lernen mit hohem Praxisbezug, mit den Angebot 9+ als zweite Chance und dem Freiwilligen 10. Schuljahr kann der Schulabschluss der Berufsreife in MV erlangt werden.