Profilschulen

©sveta/Fotolia.com
©sveta/Fotolia.com

14 Schulen in Mecklenburg-Vorpommern entwickeln sich zu Profilgymnasien bzw. Profilgesamtschulen mit folgenden Schwerpunkten:

- Humanistische Bildung/Alte Sprachen,
- Niederdeutsch
und
- Mathematik/Naturwissenschaften
  (MINT)


Das Land stellt dafür insgesamt zusätzlich 1 Mio. Euro bereit. Diese ergänzen
35 Lehrerstellen für Begabtenförderung, von denen alle Gymnasien und Gesamtschulen zum Schuljahr 2016/2017 profitieren. Das entspricht weiteren 2,7 Mio. Euro.

Die Profilschulen gehen im Schuljahr 2017/2018 an den Start. Die Lehrerstellen stehen ab sofort bereit. Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur hat mit jeder Schule eine Zielvereinbarung über die Ausgestaltung unterzeichnet. Grundlage der Arbeit wird ein landesweites Konzept sein,  das durch ein Netzwerk aus Lehrerinnen und Lehrern erstellt wird.

Ziel ist es, engagierten und leistungsstarken Schülerinnen und Schülern besondere Bildungsangebote zu machen. Die ausgewählten Gymnasien und Gesamtschulen erhalten für die Umsetzung eine Lehrerstelle zusätzlich. Außerdem will das Land den Schulen ein Budget für Sachkosten zur Verfügung stellen, damit sie besondere Aktivitäten finanzieren können.

Schulen mit dem Schwerpunkt Humanistische Bildung/Alte Sprachen:

Der Schwerpunkt „Humanistische Bildung“ soll die Sprachen Latein und Altgriechisch umfassen.

1.) Jahngymnasium Greifswald
2.) Gymnasium Carolinum Neustrelitz
3.) Friderico-Francisceum Gymnasium zu Bad Doberan
4.) Gymnasium Fridericianum Schwerin

Schulen mit dem Schwerpunkt MINT:

An den MINT-Schulen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) liegt der Schwerpunkt auf Mathematik oder auf den naturwissenschaftlichen Fächern.

(*Ausnahme: Das Goethe-Gymnasium Schwerin und das Fridericianum Schwerin erhalten insgesamt eine Stelle für den Bereich MINT)

1.) Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Greifswald
2.) Albert-Einstein-Gymnasium Neubrandenburg
3.) Goethe-Gymnasium Schwerin *
3.) Gymnasium Fridericianum Schwerin *
4.) Musikgymnasium Käthe Kollwitz Rostock

Matthias Zwerschke
Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur MV

 

Tel: 0385 588 7520
E-Mail: M.Zwerschke@bm.mv-regierung.de