Herzlichen Glückwunsch allen Preisträger/innen!

©Coloures-pic/Fotolia.com
©Coloures-pic/Fotolia.com

Aktuelle Meldungen über Preisträger/innen von Schülerwettbewerben aus Mecklenburg-Vorpommern

Bundeswettbewerb Mathematik 2016

In der 2. Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik können wir drei Preisträgern aus Mecklenburg Vorpommern gratulieren!
Walter Jonas vom Gymnasium Reutershagen in Rostock hat einen ersten Platz unter den Zehntklässlern erreicht, ebenso Florian Oberender von der Chstistophorusschule, CJD,  in Rostock in der Klasse 12. Tim Lichtnau vom Humboldt-Gymnasium in Greifswald erreichte unter den Zehnt-Klässlern einen dritten Preis.
Die Preisverleihung findet am 30. November 2016 in Berlin statt.

Weitere Informationen zum Bundeswettbewerb Mathematik, Aufgaben und Lösungen sowie Preisträger

Bundeswettbewerb Fremdsprachen:

Im Finale des bundesweiten Fremdsprachenwettbewerbs der Kategorie SOLO 10+ erreichte Shengdi Chen vom Schlossgymnasium Torgelow einen hervorragenden zweiten Preis.  Ein dritter Preis ging an Amon Kock vom Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasium Greifswald. Mascha Dinga vom Innerstädtischen Gymnasium Rostock erreichte einen vierten Preis.

Am 26. September 2016 fand in Magdeburg das Finale dieses bundesweiten Wettbewerbs statt, das August Jana Ludwig aus Saarbrücken und Tobias Wedel aus Nürnberg gewannen. Außerdem gab es 15 zweite und 16 dritte Plätze sowie neun Anerkennungspreise.
42 Schüler aus ganz Deutschland hatten im Finale ihr Können in Gruppendiskussionen und Einzelgesprächen unter Beweis gestellt – in jeweils bis zu vier Sprachen. In der Wettbewerbskategorie SOLO 10+ waren insgesamt 873 Teilnehmer der Klassen 10 bis 13 an den Start gegangen.  Mehr Informationen unter www. bundeswettbewerb-fremdsprachen.de


Beim 18. Sprachentournier in der Sportschule in Hennef in der Kategorie SOLO kam Johanna Clara Thies vom CJD Christopherussschule Rostock auf einen hervorragenden zweiten Preis. Außerdem wurden ein weiterer zweiter Preis, sechs dritte Preise und zehn Sonderpreise vergeben. Gewonnen hatten  Lea Wagner aus Erlangen und Mark Wendt aus Esslingen. Für dieses Sprachenturnier hatten sich 64 Schüler als Landebeste für das Sprachenturnier qualifiziert. Jeder Finalist ging mit zwei Wettbewerbssprachen ins Rennen. Diesmal waren Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch, Latein und Altgriechisch vertreten.